top of page

Album mit Buttonhole Stitch



Mein erster Blogbeitrag: Lass Nachsicht walten. Zunächst musst du auch wissen, die Abendstunden sind meine Zeit für die kreative Arbeit. Schon einige Zeit hatte ich dieses tolle Projekt auf meiner To-do-Liste. Ich wollte unbedingt die Buttonholestitch-Bindung ausprobieren.


Der Ausschlag zu diesem Buch war die Idee, die Reste von einem Aquarellbuch von einem Auftrag zu verwerten, denn es sind ziemlich grosse Reststücke. Gefaltet sind diese immer noch 210 x 150 mm, perfekt also für ein kleines Album.


Im Cover habe ich mich entschieden, als Blickfang eine runde Aussparung zu machen - warum eckig, wenn es auch rund geht oder warum einfach, wenn es auch kompliziert geht.

Mit einem Becher einen schönen Kreis ziehen und die Rückenteile dabei nicht vergessen.

Irgendwie habe ich hier vergessen, Fotos zu machen – ich gelobe Besserung. Das Beziehen des Umschlags war eine kleine Herausforderung, weil na ja – es musste doch rund sein.

Natürlich musste ich die tollen Papiere von Mias Papierwerkstatt dazu benutzen, denn die drei Bären boten sich perfekt als Titelseite an. Alles Beschweren und mal schlafen gehen. Morgen gehts weiter ...


Nach einer genügenden Trocknungszeit, jeder weiss mindestens 24 Stunden, damit sich nichts mehr wellt und alles schön plan aufliegt, machte ich mich ans Werk und lochte die Inhaltsseiten zu dritt. Mit der oben genannten Methode – Buttonholestitch – habe ich nun die Seiten eingenäht. Mit fortschreitendem Einnähen ging es immer besser und die 2. Hälfte ging es recht einfach von der Hand.


Alles in allem war es für mich ein schönes Projekt mit relativ geringem Aufwand. Für ein anderes Mal würde ich einen dickeren Zwirn nehmen. Ich habe Lin Câble 432 verwendet von Sajou, würde aber nächstes Mal den dickeren 332 benutzen.


Ich freue mich nächstes Mal, einen etwas mehr bebilderten Beitrag zu veröffentlichen.

Die Materialien findet ihr bei Mias Papierwerkstatt, und die liebe Manuela berät euch nicht nur mit Rat, sondern auch mit Tat und viel Leidenschaft.


Bis bald – Andrea von Papiertraum




11 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page